politnews 2018-15 – Grassierende Erregungskultur

„Wenn nun aber das Irre nicht ins Halbmondförmige will, prügeln manche Menschen wütend so lange darauf ein, bis es eben doch hindurchpasst“, schreibt Arno Frank über die Kommunikation führender AfD-Mitglieder zum Anschlag in Münster und konstatiert: „Früher verpufften Verblendungen wirkungslos in Peinlichkeit, heute strahlen sie ab und werden infektiös.“ Die Infektion verbreitet sich offenbar rasend schnell über die vielen Kontaktpunkte in den Sozialen Medien und befällt all jene, die aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht genug Abwehrkräfte haben. Die natürliche Reaktion wäre, Kontaktpunkte zu meiden und die Infizierten zu behandeln. Doch was hilft gegen die grassierende Erregungskultur? Kann man durch die engagierte politische Debatte die Abwehrkräfte stärken, damit weniger Menschen sich vom Hass im Internet infizieren lassen? Arno Frank schlägt Besonnenheit als Schutz vor, die Polizei in Münster versucht es mit einer gezielten Dosis Twitter.

Ihr politnews-Team


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir  

Targeting I – Nachdem bekannt wurde, dass FDP und CDU für ihren Wahlkampf Datenanalysen der Deutschen Post kauften, mahnt Mario Vogt zu mehr Gelassenheit in der Debatte: Deutschland habe in diesem Bereich den sichersten Datenschutz der Welt. Parteien, die den Datenschutz ernst nehmen, seien beim Datenkauf und der Verarbeitung massiv eingeschränkt. Allein die AfD habe die datenschutzrechtlich bedenklichen Möglichkeiten des Microtargetings genutzt. mario-voigt.com

Targeting II – Facebook reagiert auf die aktuelle Kritik und kündigt erste Schritte für mehr Transparenz bei politische Werbeanzeigen an: Nicht nur Wahlkampfwerbung, sondern auch „Issue Ads“ zu bestimmten politischen Themen dürfen künftig nur von vorab autorisierten Werbetreibenden geschaltet werden. Solche Anzeigen werden außerdem gesondert gekennzeichnet und enthalten Informationen zum Auftraggeber. Zusätzlich soll ein durchsuchbares Archiv alle gesponserten Posts einer Facebook-Seite einsehbar machen. newsroom.fb.com 

Anzugträger Zu kurz, zu eng, zu lang: Während es in der Regel Politikerinnen sind, bei denen Äußerlichkeiten kommentiert werden, traf es vergangene Woche den Kleidungsstil von Seehofers „MANNschafft“. Auf das umstrittene Bild der ausschließlich männlichen Führungsriege im Bundesinnenministerium reagierte ein britischer Schneider mit einer vernichtenden Stilkritik. Stylebook.de greift sein Urteil auf und zeigt, was Anzugträger – auch außerhalb der Politik – alles falsch machen können. stylebook.de

Europawahl – In Vorbereitung auf die Europawahl 2019 hat die französische Regierungspartei von Präsident Emmanuel Macron mit einer groß angelegten Bürgerbefragung zu EU-Themen begonnen. Bei der auf mehrere Wochen angelegten Aktion sollen Anhänger der Partei La Republique en Marche (LRM) Franzosen zu Hause besuchen und sie unter anderem dazu befragen, welche Prioritäten sie für die Zukunft der EU sehen. Insgesamt sollen die Ansichten von etwa 100.000 Menschen gesammelt und im Wahlprogramm verarbeitet werden. derstandard.at

Brussels Bubble – Vor drei Jahren, im April 2015, eröffnete der Europa-Ableger der gleichnamigen US-Publikation “Politico” sein Brüsseler Büro. Nach Angaben von Politico wächst der Umsatz seitdem jährlich um 30 Prozent, 2019 will man schwarze Zahlen schreiben. Während beim Vorläufer The European Voice 20 Leute arbeiteten, seien es bei Politico nun 140. Exklusive Bezahlinhalte sollen im nächsten Jahr die Hälfte des Umsatzes erwirtschaften. Ab 2. Mai wird “Data Point”, ein Service, der Daten journalistisch aufbereitet, das Portfolio ergänzen. sueddeutsche.de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche

young+restless: »Next big thing – Startups ändern alles« am 11. April 2018

»The next big thing« ist ein beliebter Spruch der Hauptstadt, bezieht sich aber selten auf tatsächliche »things«. Es geht vielmehr um neue Services, neue Technologien und neue Anwendungen alter Strukturen. Dabei gründen sich Startups auf neue, gute Ideen – »the next big think« sozusagen.

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche (sponsored)

Bitkom sucht Referent Public Policy & Internationales (*)

Deine Aufgaben: Stärkung der internationalen Beziehungen des Bitkom durch Vernetzung mit außenpolitischen Stakeholdern (z.B. Ministerien, Botschaften, Handelskammern); Betreuung von internationalen Delegationen, Botschaften, Auslandsmessen; Durchführung und Unterstützung von internationalen Veranstaltungen; Betreuung und Weiterentwicklung der Arbeitskreise im Bereich Außenwirtschaft; Erstellung von Positionspapieren und Stellungnahmen; Repräsentation des Verbandes gegenüber politischen Stakeholdern sowie in einschlägigen Gremien (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry-Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche

Schöpflin Stiftung

Die Schöpflin Stiftung engagiert sich für ein selbstbestimmtes Leben der jungen und kommenden Generationen. Durch soziales Risikokapital ermöglichen wir Experimente und stärken deren zivilgesellschaftliche Verbreitung. Wir setzen uns ein für kritische Bewusstseinsbildung, eine lebendige Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. In Lörrach und europaweit.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.

 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.