politnews 2018-11 – Aufbruch und Taktik

Am Mittwoch wählt der Bundestag nach 171 Tagen ohne Regierung nun endlich die Bundeskanzlerin. Mit der neuen Regierungsmannschaft rücken einige unbekannte Gesichter in die erste Reihe, über die nun viel geschrieben wird. Die Mischung (außer bei der CSU) zwischen neu und erfahren, weiblich und männlich, kleine und große Bundesländer stimmt (auch die Wähler) optimistisch. Wenn man nicht so lange auf die neue Regierung gewartet hätte und wenn die Stimmung zwischen den Koalitionspartnern nicht so frostig wäre, könnte man fast von einer guten Aufstellung und richtigen Prioritäten im Koalitionsvertrag sprechen. Aber irgendwie will sich keine Aufbruchsstimmung einstellen… Und die Beteiligten rüsten sich auch schon für die innerkoalitionäre Auseinandersetzung. Die CDU-Generalin kündigt an, dass man den Koalitionspartner gerade im Finanzministerum sehr genau beboachten werde. Und SPD-Vize Ralf Stegner will „Zuspitzung und klare Abgrenzung gegen die Konservativen“. Es kann also heiter werden im politischen Berlin, wenn sich die „Partner“ wahltaktisch auf jede Äußerung der anderen Seite stürzen, um vermeintlich einen Punkt im eigenen Lager zu machen. Am Ende bleibt womöglich der Wähler desillusioniert zurück und wendet sich Alternativen zu.

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir  

Lobbykritik I – In der Diskussion über „gute“ und „schlechte“ Lobbyisten hat Sebastian Frevel sieben Thesen zu einem kritischeren Umgang mit NGOs formuliert. Er fordert, dass sich die Öffentlichkeit ein realistisches Bild von den „Guten“ macht. Anhand konkreter Beispiele zeigte er, das NGOs aufgrund ihrer Öffentlichkeitswirksamkeit mächtige Interessenvertreter sind und in der politischen Auseinandersetzung mit den gleichen Mitteln arbeiten wie andere Lobbyisten. novo-argumente.com

Lobbykritik II –  Nach der Winterpause startet die Initiative Lobbycontrol wieder die Saison für ihre lobbykritischen Stadtführungen. Interessierte können sich nun wieder auf die Spuren der Lobbyisten im politischen Berlin begeben. Einige der neuen Themen, die bei den rund zweistündigen Touren auf dem Programm stehen: Verdeckte Geldflüsse der Zigarettenlobby an Parteien, die Mietpreisbremse oder das Streit-Thema Glyphosat. lobbycontrol.de

Fake-News – Forscher des MIT haben herausgefunden, dass sich Falschmeldungen auf Twitter deutlich schneller verbreiten und eine höhere Reichweite erzielen als wahrhaftige Tweets. Hauptsächlich dafür verantwortlich seien jedoch nicht etwa Bots, sondern Menschen. Das liege laut Studienmachern daran, dass Fake-News einen höheren Neuigkeitswert aufweisen und deutlich emotionalisierender als durchschnittliche Tweets sind. Mit rund 126.000 analysierten Geschichten von über 3 Millionen Nutzern in einem Zeitraum von über 10 Jahren ist die Studie die größte ihrer Art. theatlantic.com

Facebook – Im Zuge der jüngsten Änderungen im Newsfeed-Algorithmus von Facebook erhalten „meaningful interactions“ – Konversationen und Interaktionen zwischen den Nutzern – mehr Gewicht im Nachrichtenstrom. Andreas Rickmann, Leiter des Bereichs Social Media bei BILD, zeigt anhand vieler Best-Practice Beispiele, wie man als Social-Media-Verantwortlicher mit dem Update kreativ umgehen kann. Die regelmäßigen Änderungen des Algorithmus haben aber auch ihre Schattenseiten, denn sie führen zu weniger Traffic aus dem Netzwerk auf andere Webseiten. andreasrickmann.de (meaningful interactions), futurebiz.de (Traffic)

Influencer In Deutschland sind mittlerweile mehr als 100 Polizei-Behörden auf Twitter aktiv. Mit Hilfe einer umfangreichen Datenanylse hat Netzpolitik.org untersucht, wie sich die Exekutive in dem sozialen Netzwerk präsentiert und sich eine neue Form der Öffentlichkeit schafft. Ihr Fazit: Die Polizei werde zum breitenwirksam kommunizierenden Influencer – mit allen damit verbundenen Gefahren. Besonders problematisch finden die Autoren, dass Behörden-Tweets häufig ungeprüft in Medien gelangen, “denn die Polizei wird auf Twitter damit selbst zum politischen Player. Und Twitter zu ihrem Machtverstärker.“ netzpolitik.org


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche

BDVZ: Preisverleihung „Bürgerpreis der deutschen Zeitungen“ für „Pulse of Europe“ am 14. März 2018

Der zum achten Mal ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an die Gründer der Initiative „Pulse of Europe“, Daniel und Sabine Röder. Das hat die Chefredakteursjury am 18. September 2017 beim Zeitungskongress des BDZV in Stuttgart entschieden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung das Engagement der beiden Juristen für die europäische Idee. Aus einer kleinen Frankfurter Bewegung sei durch den großem persönlichen Einsatz des Ehepaares eine starke internationale Bewegung geworden.

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche (sponsored)

CDU-Fraktion Berlin sucht Wissenschaftliche/n Referent/in für Kulturelle Angelegenheiten sowie Europa, Bund & Medien

Als wissenschaftliche/r Referent/in für die fachpolitischen Bereiche Kulturelle Angelegenheiten sowie Europa, Bund und Medien übernehmen Sie eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit. Sie unterstützen die fachpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktion sowie den zuständigen Arbeitskreis bei ihrer Arbeit und erarbeiten selbstständig und eigeninitiativ politische Initiativen. (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry-Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche

Wirtschaftsforum der SPD e.V.

Das Wirtschaftsforum ist ein unabhängiger unternehmerischer Berufsverband und hat als eigenständig eingetragener Verein keine finanziellen, personellen oder strukturellen Verbindungen zu einer politischen Partei. Als Wirtschaftsforum der SPD e.V. organisiert er in erster Linie den Austausch mit den sozialdemokratischen Verantwortungsträgern in Parlamenten, Regierungen und Parteigliederungen in Bund, Ländern und Europa.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.

 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.