politnews 2017-49 – andere Mehrheiten, andere Politik

Die Lauten sprechen mit den Journalisten, die Leisen mit den Meinungsforschern. Gestern erklärte beispielsweise Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel bei „Anne Will“, dass es der Bundeskanzlerin an Unterstützung „an allen Fronten“ fehle. Einen Tag danach veröffentlicht Forsa eine Umfrage, die zeigt, dass 90 Prozent der CDU-Mitglieder offenbar immer noch mit der Arbeit der Bundeskanzlerin zufrieden sind, unter allen Wahlberechtigten sind es immerhin 60 Prozent. 2002 waren mit der Arbeit von Bundeskanzler Gerhard Schröder dagegen nur noch 14 Prozent zufrieden. Bei Neuwahlen befürworten 79 Prozent der CDU-Mitglieder eine erneute Kandidatur Merkels – die „Merkel muss weg“-Ruf der Lauten verhallen offenbar ungehört im world wide web. Während die CDU-Mitglieder also mit sich im Reinen sind und darauf warten, dass auch die CSU-Granden heute ihren Frieden machen, wackelt der Frieden bei der FDP. Nach einem kurzen Freudenhoch über die „klare Kante“ des Vorsitzenden realisieren die FDP-Wähler langsam aber sicher, dass andere Mehrheiten zu einer anderen Politik führen – möglicherweise mit Bürgerversicherung, höherem Spitzensteuersatz und Steuergelder in der Rentenkasse. Die Grünen haben diese Weisheit ihren Wählern auch während der Sondierung vermittelt und werden dafür derzeit mit eine Umfragehoch belohnt.

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir  

Jamaika-Rückblick – Über Verhandlungskalkül, Vertrauensbrüche und Empörungsrituale: In einem spannenden Longread gewährt die FAZ Einblicke hinter die Kulissen des Verhandlung-Pokers rund um Union, FDP und Grüne. Gespickt mit zahlreichen Insider-Informationen wird detailreich rekonstruiert, woran die Sondierungsgespräche tatsächlich gescheitert sind. Der Abbruch der Sondierungen habe der FDP nicht geschadet, konstatiert derweil die Positionierungsexpertin Verena Köttker. Im Gegenteil sei durch „Lindners lautes Labelling“ seine politische Marke gestärkt worden. faz.net (Sondierung) pressesprecher.com (Labelling) 

Targeting – Nachdem zum Thema bereits viel spekuliert wurde, hat eine groß angelegte Studie nun erstmals nachgewiesen, dass auf die Persönlichkeit zugeschnittene Facebook-Ads Rezipienten tatsächlich manipulieren und zum Kauf von Produkten verleiten können. Sandra Matz, Hauptautorin der Studie, bestätigt im Interview mit Motherboard, dass diese Erkenntnisse genauso auf politische Werbeanzeigen übertragbar sind, betont aber auch die vielfachen positiven Einsatzbereiche von psychologischem Targeting. motherboard.vice.com

Vernetzung – „Politikwissenschaft in einer vernetzten Gesellschaft“ zu diesem Thema tagen vom 4. bis 6. Dezember 200 Experten aus aller Welt bei einer Konferenz der International Political Science Association (IPSA) in Hannover. Diskutiert wird unter anderem zu Cyberkriminalität, digitalen Medien im Wahlkampf oder dem Einfluss der Digitalisierung auf die Politikberatung. Neben Fachleuten steht die Konferenz auch einem breiten Publikum offen. focus.de (Meldung)  ipsa.org (Konferenz-Website)

*** Anzeige ***
Sie lesen diesen Newsletter. Gute Entscheidung! Bleiben Sie mit einem eigenen Newsletter mit ihren Wählern in Kontakt und informieren Sie über ihre Arbeit im Parlament in Berlin und vor Ort im Wahlkreis. Es gibt keinen direkteren Zugang für eine Botschaft zu einem Leser. Wir unterstützen Sie dabei, auch gelesen zu werden. Kontaktieren Sie uns: newsletter@attentionmedia.de
***

Denkfabriken – Die Zeit hat eine Karte des AfD-Unterstützernetzwerks angelegt – mit dabei sind Thinktanks, Zeitschriften und Vereine, die sich in den vergangenen Jahren gegründet oder popularisiert haben. Nicht alle aufgeführten Institutionen sind unter dem Deckmantel der erstarkenden AfD entstanden – wie Steins Junge Freiheit gab es manche von ihnen schon lange vorher. Die etablierten Denkfabriken gehen nun Allianzen mit den Neuen Rechten Organisationen ein und erreichen damit ihre Zielgruppe. zeit.de

Geschichte(n) – „Die Graffiti im Reichstagsgebäude“ könnte das Buch heißen, das die Geschichten hinter den etwa 700 Abbildungen von Signaturen russischer Soldaten auf den Wänden des Reichstagsgebäudes erzählt. Karin Felix, pensionierte Mitarbeiterin des Besucherdienstes des Bundestages, hat über 30 (Lebens-)Gesichten zu den bekannten kyrillischen Inschriften recherchiert und sucht dafür nun einen Verlag. Vielleicht ein schönes Crowdfunding-Projekt zu Weihnachten? tagesspiegel.de

Digital-Ethik – Die Digitalisierung bringt nicht nur technische und wirtschaftliche Veränderungen mit sich, sondern auch einen gesellschaftlichen Wandel mit Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. „Innovationen“ und „Disruptionen“ sind wirtschaftlich erwünscht, führen aber zu gesellschaftlichem Orientierungsverlust. Die Diskussion über Wert- und Moralvorstellungen eröffnet haben nun die Initiative D21 mit den „Denkimpulse zur Digitalen Ethik“ und die Konrad-Adenauer-Stiftung mit einer Erörterung von Prof. Dr. Joachim Fetzer zu „Menschenwürde als Leitmotiv der Digitalisierung“. initiatived21.de (Denkimpulse) kas.de (Fetzer)


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche

SPD: Ordentlicher Bundesparteitag 2017 am 7. Dezember 2017

Der Bundesparteitag ist der Startpunkt für die Erneuerung der SPD. Gemeinsam mit vielen Genossinnen, Genossen und Interessierten diskutieren wir in Berlin die Neuaufstellung unserer Partei. Als starke Opposition im Bund wollen wir Orientierung und klare Antworten auf die Fragen unserer Zeit geben.

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche (sponsored)

DLR sucht Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler (m/w) für den Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie

Die Stelle ist im Bereich Gesellschaft, Innovationen, Technologie und dort in der Abteilung Innovationsstrategien und Instrumente angesiedelt. Die Abteilung „Innovationsstrategien und Instrumente“ führt Förderprogramme durch, bereitet Fachinformationen zum Innovationsgeschehen auf und begleitet innovationspolitische Initiativen. Weiterhin betreut die Abteilung für das BMBF den Bundesbericht Forschung und Innovation und unterstützt bei der Innovationsinitiative für die Neuen Länder „Unternehmen Region“ (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry-Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Darüber hinaus ist das DLR im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem sind im DLR zwei Projektträger zur Forschungsförderung angesiedelt.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.


 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.