politnews 2017-24 – Progressive Ideen und Machbarkeit

Nach den Wahlen in Großbritannien und Frankreich ist der Rahmen gesetzt: Theresa May ist die „Dead Women Walking“ und Emmanuel Macron wird zum neuen „Monarchen“ der fünften Französischen Republik. Ob das Bild tatsächlich passt, wird sich zeigen. Zwar muss May nun ihre Partei durch noch schwierigere, politische Konstellationen steuern, doch Macron weiß noch gar nicht, was für eine Partei in der Nationalversammlung überhaupt zusammenkommen wird. Für En March wurden Einzelpersonen aus dem gesamten politischen Spektrum gecastet, die sich vor der Wahl zu den Zielen der Bewegung bekannt haben. Ob diese Personen auch nach der Wahl die progressiven Ideen des Präsidenten mittragen, wird sich erst noch zeigen müssen. Da ist es in Deutschland doch etwas übersichtlicher, denn unsere Parteien kehren im Wahlkampf in der Regel zu ihrem Markenkern zurück, auch wenn Projektion natürlich auch hier eine Rolle spielt. Jetzt bleibt nur die Frage, ob die wage Vorstellung von Sozialer Gerechtigkeit, Innerer Sicherheit, Umweltschutz, Freiheit… genügt, damit die Wähler am 24. September ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen.

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir  

Frankreich-Wahl – Die FAZ wirft einen Blick auf die Wahlmotive der Franzosen bei der ersten Runde der Parlamentswahlen und schlüsselt auf, wo Macrons Bewegung En Marche besonders erfolgreich war. Erstaunlich an den Wahlergebnissen ist, dass insbesondere Erst- und Jungwähler (18-24: 37% und 25-34: 35%) sich an den „revolutionären“ Wahlen kaum beteiligt haben. faz.net

UK-Wahl – Die Tories haben bei den vorgezogenen Parlamentswahlen in Großbritannien die absolute Mehrheit im Parlament verloren und steuern auf eine Minderheitenregierung zu. Politico.eu wirft einen Blick in das Innere der May-Kampagne und kommt zu dem Schluss: „Everything has to run by her. When you have three in the room and that’s it, that’s good for government, but not for campaigning.“ politico.eu

Bundestagswahl – Eva Hieninger hat für P&K einen Blick auf sieben Social-Media-Tools geworfen, mit denen man den anstehenden Wahlkampf im Blick behalten kann. Neben den gängigen Produkten wie Hotsuite und Tweetdeck werden auch Fanpage Karma und Postplanner getestet. politik-kommunikation.de

Stammwähler – Die Karte der Berliner Morgenpost zeigt auf, welche Gemeinden und Regionen sich die bisher im Bundestag vertretenen Parteien immer verlassen konnten. Aus den Zweitstimmenergebnissen aller rund 11.000 Gemeinden bei Bundestagswahlen seit der Wiedervereinigung wurden die Langzeit-Hochburgen ermittelt – mit einem Top 100-Ranking für jede Partei. morgenpost.de

Emotionen – Politik-Student Josef Holnburger hat sich auf seinem Blog angeschaut wie die Facebook-„Reactions“ auf den Seiten der politischen Parteien genutzt werden. Die „Love“-Reaktion findet sich vor allem bei linken Parteien. Wut dominiert bei der AfD, während Trauer vor allem von FDP und Grünen empfunden wird. Besonders oft wurde mit oder über die CDU und die CSU gelacht. blog.holnburger.com

Polit-Tech – In den USA gibt es jetzt einen Startup-Inkubator für „political technology“. Ausgestattet mit einer Million US-Dollar will der Fonds den Wahlkampagnen der Demokraten zum Erfolg verhelfen. Ergänzend gibt es auch noch ein Mentorenprogramm und Coaching während eines 6-monatigen Accelerator-Programms sowie ein 3-monatiges Fellowship. campaignsandelections.com (Bericht) highergroundlabs.com (Fonds)

Einstiegsgehälter – PR-Journal hat den neuen StepStone Gehaltsreport für Absolventen nach den Entwicklungen im PR-Bereich durchgesehen und festgestellt, dass das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Absolventen mit akademischem Abschluss in Deutschland bei 43.500 Euro brutto liegt, während man in der PR bzw. in der Unternehmenskommunikation mit 37.169 Euro startet. Am schlechtesten kommen jedoch angehende Journalisten weg. pr-journal.de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche (sponsored)

Campaigning Summit Switzerland 2018 am 16.03.2018

Der Campaigning Summit Switzerland sucht erfolgreiche FrauenZum sechsten Mal treffen sich die Changemaker aus den Bereichen Campaigning, Business Development, Innovation, Marketing, Kommunikation, Politik, Lobbying und Wirtschaft unter dem Motto «Networking, Inspiration, voneinander lernen». Dieses Mal gehts im Besonderen um Campaigning, Leadership und Frauenpower.

Kennen Sie eine charismatische, erfolgreiche Frau, die Menschen bewegt und die ihre Geschichte und Learnings auf dem Campaigning Summit Switzerland mit einer interdisziplinären Community teilen möchte? Senden Sie Ihre Vorschläge für weibliche Referentinnen per Email an kira@businesscampaigning.com.

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche 

Deutsche Krankenhausgesellschaft sucht Referenten/in Gesundheitspolitik

Als Dachverband der Krankenhausträger mit Sitz in Berlin vertreten wir bundesweit sowie auf europäischer und internationaler Ebene die Interessen der deutschen Krankenhausträger und deren Verbände. Ihre Aufgaben: Begleitung der gesundheitspolitischen Debatte und Gesetzgebung und Information unserer Mitgliedsverbände; Bearbeitung von Grundsatzfragen zur Gesundheits-, Krankenhaus- und Verbandspolitik; Kontaktpflege zu politischen Akteuren auf Bundesebene; Verfassen von Positionspapieren, Vortragsmanuskripten und Publikationen; Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry-Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche  

Germanwatch e.V.

Wir sehen hin, analysieren und mischen uns ein. Dabei konzentrieren wir uns auf die Politik und Wirtschaft des „globalen Nordens“ mit ihren weltweiten Auswirkungen. Die Lage der besonders benachteiligten Menschen im „globalen Süden“ bildet den Ausgangspunkt unserer Arbeit. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Förderern und mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft bilden wir eine starke Lobby für eine nachhaltige Entwicklung. An unseren Standorten Bonn und Berlin arbeiten mehr als 40 haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie PraktikantInnen und junge Menschen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei Germanwatch machen.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.


 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.