Während in London Funkstille herrscht und niemand so recht weiß, wie es nun mit Little England, dem vereinten Irland, dem unabhängigen Schottland, Kerneuropa und den anderen über das Wochenende neu geschaffenen Entitäten weitergehen soll, haben die Spanier ein neues Parlament gewählt. Die Wähler dort vertrauten ihre Stimme mehrheitlich den etablierten Parteien an, doch welche Koalition sich daraus ergibt, ist noch unklar. Das Ergebnis deutet aber darauf hin, dass das Brexit-Referendum zumindest ein paar von jenen wachgerüttelt hat, die ihre Stimme bisher leichtfertig an die Populisten verschenkten oder sie gar nicht erst nutzten. Ein Weckruf ist das Ergebnis aber auch für die alteingesessenen Politikvertreter. Wenn es ihnen zukünftig nicht besser gelingt, junge Menschen einzubinden, Perspektiven zu entwickeln und glaubwürdig die Interessen der Bürger zu vertreten, treiben sie nicht nur ihren eigenen Untergang voran, sondern auch den des europäischen Gemeinschaftsprojekts. Wie politisches „Leadership“ in der Praxis funktionieren kann, damit beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe von Politik & Kommunikation. Ein Blick ins Heft lohnt dieser Tage ganz besonders.

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews     polittweet   politpoll   politcal   politjobs   politdir 

Berlin-Wahl – Während die SPD wieder auf die Agentur Butter. und Frank Stauss setzt, geht die CDU ohne eigene Wahlkampf-Agentur ins Rennen um das Rote Rathaus. Stattdessen vertraut die Union auf Justizsenator Thomas Heilmann, der im früheren Leben einmal Werber bei Scholz & Friends war. Ihm steht aber deutlich weniger Budget zur Verfügung als den Konkurrenten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Auch zu den anderen Parteien, die sich Hoffnungen auf einen Einzug ins Abgeordnetenhaus machen können, bietet Ulrich Zawatka-Gerlach Wahlkampf-Insights. tagesspiegel.de

Meinungsmacher – Die beliebteste Zeitung bei den Politikentscheidern ist noch immer die FAZ. Bei der Online-Umfrage von Politik & Kommunikation kommt sie auf 41 Prozent (n = 800). Bei der kurzen Morgenlektüre nehmen sich dagegen ein Drittel Zeit für den Spiegel-Newsletter. Der Tagesspiegel folgt mit dem Checkpoint und der Morgenlage auf Platz 2 und 3, während die Politico-Nachrichten abgeschlagen auf deutlich unter 10 Prozent kommen. Auch auf die Veränderungen in den letzten fünf Jahren geht die Umfrage ein. Alle Zahlen unter politik-kommunikation.de.

Medien und Lobbyismus – Hasso Mansfeld, Kommunikationsberater, wehrt sich in einem Meinungsbeitrag gegen die von Medien oft vorgenommene Unterscheidung zwischen guten und bösen Lobbyisten und spricht von „modernem Ablasshandel“. Er plädiert für ausgewogene Pro- und Kontra-Debatten in den Medien an Stelle einer suggerierten „absoluten Wahrheit“. Auch sei es nicht Aufgabe der Medien „irgendjemanden besonders zu entlarven“. meedia.de

Soft Power – Der von Facebook zum zweiten Mal erstellte Soft Power 30 Index zeigt, welche Länder am besten in der Lage sind, ihre Ziele durch „attraction and persuasion“ zu erreichen, indem sie Netzwerke bilden und mobilisieren. Das von der britischen Kommunikationsberatung Portland erstellte Ranking beruht auf objektiven Daten und subjektiven internationalen Umfragen. Den ersten Platz belegen die USA, gefolgt von Großbritannien, Deutschland, Kanada und Frankreich. Im Länderbericht zu Deutschland ist zu lesen: „We’ve had Scandi-cool, now it’s Germany’s time to shine“. softpower30.portland-communications.com (Webseite) facebook.com

Chaos Syndrom – Jonathan Rauchs Analyse der politischen Situation in den USA macht nicht Donald Trump, sondern ein strukturelles Chaos für die derzeit herrschende politische Unordnung verantwortlich. Rauch vergleicht das politische System der USA mit einem kranken Körper und erklärt, warum das Immunsystem schrittweise geschwächt wurde, sodass sich Viren wie Trump ausbreiten und verselbstständigen konnten. Wie das „Chaos Syndrom“ behandelt werden kann, lesen Sie hier: theatlantic.com

Digital News – Das „Reuters Institute for the Study of Journalism“ hat für den Digital News Report 2016 über 50.000 Personen aus 26 Ländern zu ihrem Online-Nachrichtenkonsum befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der jungen Nutzer mittlerweile bevorzugt Nachrichten in sozialen Netzwerken liest. Traditionelle Medien – aber auch Online-Anbieter – müssen daher nach neuen Geschäfts- und Bezahlmodellen suchen. Für Studienautor Nic Newman ist klar: „Ein rein werbefinanzierter Onlinejournalismus wird scheitern.“  digitalnewsreport.org (Digital News Report 2016) hans-bredow-institut.de (Ergebnisse für Deutschland) blendle.com (Interview mit Nic Newman)

Civocracy – Die in der letzten Woche gelaunchte Plattform bietet eine neue Form der Bürgerbeteiligung. Neu ist, dass nicht die Bürger das Gespräch mit ihrer kommunalen Verwaltung suchen, sondern Städte und Gemeinden mit dem Start-up kooperieren, um Diskussionen mit ihren Bürgern zu eröffnen und deren Rückmeldung zu erhalten. Natürlich können aber auch die Bürger Vorschläge verfassen, über diese abstimmen und auf der Plattform zusammenarbeiten, indem sie Links, Ereignisse und Petitionen teilen. Beim Start dabei sind vier Städte in drei Ländern. Potsdam wagt die Bürgerkommunikation als erste deutsche Stadt. civocracy.org


 politnews   polittweet   politpoll   politcal   politjobs   politdir 

Sonneborn Brexit

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politpoll   politcal   politjobs   politdir 

Nach der Entscheidung der Briten für den Austritt aus der Europäischen Union ist die Frage nach einer Reform der EU virulent. Was meinen Sie?

Weitere Fragen gibt immer wieder in der App. Diese finden Sie in Ihrem Appstore – per Suche nach „politpoll“ oder per Klick auf folgende Direktlinks: politpoll-App für iPhone/iPad  /  politpoll-App für Android

Hier die Ergebnisse der polls aus den vergangenen Wochen: politpoll.de


 politnews   polittweet   politpoll    politcal    politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche
Das Progessive Zentrum: Opening Conference of DIALOGUE ON EUROPE #DialogueOnEurope
Europe is in dire straits. The upcoming British Brexit referendum could prove to be a decisive moment for the Union. With the rise of populist movements in many European countries, the migration and refugee crisis as well as a growing North-South divide due to the economic and financial crisis, Europe has to cope with huge challenges and is in serious danger of further disintegration. For this reason Das Progressive Zentrum, in cooperation with the German Federal Foreign Office, initiated the project DIALOGUE ON EUROPE – Rebuilding trust and redefining Europe in tough times. With this project we seek to build a new, mutual understanding between and across European societies. After its first phase of bilateral Town Hall Meetings in Athens, Lisbon, Rome, Marseilles and Madrid, the DIALOGUE ON EUROPE now enters its second, multilateral phase. This important next step in the process will be officially launched with a pan-European conference hosted by Dr. Frank-Walter Steinmeier, the German Federal Minister for Foreign Affairs, and Michael Roth, the German Federal Minister of State for Europe.

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politpoll   politcal    politjobs    politdir 

Job der Woche
Die schweizerische Botschaft sucht Referent/in Internet/Soziale Medien
Die schweizerische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referenten/in Internet und soziale Medien (100%). Aufgaben: Inhalte für Internet und Social Media planen, recherchieren, redigieren und produzieren (Text, Bilder, kurze Videos); Inhalte auf Internet und Social Media-Plattformen publizieren; Community Management (antworten, bewirtschaften, Reporting); Monitoring & Reporting über die Wirkung der Publikationen; Konzeption und Management von Social Media im Zusammenhang mit Spezialereignissen; Social Media-Kampagnen konzipieren und managen […]

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de:

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politpoll   politcal   politjobs    politdir 

Stakeholder der Woche
British Council
Der British Council ist Großbritanniens und Nordirlands internationale Organisation für Kulturbeziehungen. Wir engagieren uns weltweit in mehr als 100 Ländern für einen wechselseitigen Austausch von Wissen und Ideen. So eröffnen wir neue Perspektiven und schaffen Vertrauen für das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland. Unsere Arbeit hat folgende Schwerpunkte: Zum einen fördern wir die englische Sprache und vernetzen Kunst- und Kulturschaffende in Deutschland mit ihren Partnern im UK. Außerdem geben wir Impulse in gesellschaftlichen Fragen und ermöglichen jungen Menschen den Zugang zu internationalen Lehr- und Bildungsangeboten.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.

 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Projektleiter: Philipp Kardinahl
Vorsitzende: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.