Sebastian Kurz ist es gelungen, seine seit drei Jahrzehnten ununterbrochen regierende ÖVP als frische, neue Kraft zu präsentieren, schreibt Spiegel Online. Und das in nur 5 Monaten – müsste man ergänzen. Christian Lindner hatte für die Überarbeitung der Projektionsfläche „FDP“ immerhin vier Jahr Zeit. Bereits bei der FDP war es erstaunlich, dass sich alle Akteure der Linie des neuen Vorsitzenden gefügt haben und keiner auf dem Weg zurück in den Bundestag ausgeschert ist. Bei der FDP hatte allerdings auch niemand etwas zu verlieren… Bei der ÖVP mussten dagegen ganz viele Partei-Veteranen auf Macht und Einfluss verzichten, um der neuen Aufstellung nicht im Weg zu stehen. Es könnte deshalb auch sein, dass der Wähler gestern nicht nur Kurz unterstützt, sondern auch die Partei für ihren Dienst im Sinne der „guten Sache“ mit seiner Stimme belohnt hat. Belohnt wurde gestern auch Stephan Weil in Niedersachen für seine gute Arbeit. Laut Infratest dimap finden nämlich 67 Prozent aller Wähler und 95 Prozent der SPD-Wähler, dass er ein guter Ministerpräsident ist. Jetzt müssen sich in Niedersachen nur noch ein paar Demokraten finden, die nicht auf die taktischen Vor- und Nachteile schauen, sondern Lust haben, in den nächsten vier Jahren die Politik für knapp 8 Mio. Menschen zu gestalten.

Ihre Dr. Sandra Busch-Janser


 politnews    polittweet   politcal   politjobs   politdir  

 Wahlanalyse – Keine vier Wochen nach der Bundestagswahl erscheint mit  „Wahlanalyse 2017“ die erste umfangreiche Nachbesprechung der Bundestagswahl, herausgegeben von Mario Voigt, Ralf Güldenzopf und Jan Böttger. Der Sammelband mit 23 namhaften Autoren greift die wichtigsten Themen – Digital-Wahlkampf, Tür-zu-Tür-Wahlkampf, Social Bots, massives Negative Campaigning und Fragen zur Verantwortung der Medien beim Agenda Setting auf und versucht erste Antworten zu geben. Die Einblicke sind bisher nur als E-Book für 4,99 Euro erhältlich. wahlanalyse2017.de

Interview I – Der französische Präsident, Emmanuel Macron, hat dem Spiegel ein bemerkenswertes Interview gegeben, abgedruckt im aktuellen Heft. Macron gibt Einblicke in seine politische Ideenwelt und bezeichnet beispielsweise die Post-Moderne als das schlimmste, was der Demokratie passieren konnte. Zudem glaubt er, dass man den Sinn für Symbolik neu entdecken muss, um Menschen zu begeistern. Und nur wer den Zeitgeist im Hegelschen Sinne versteht, der weiß, was als nächstes zu tun ist. Die englische Übersetzung des Interviews ist online. spiegel.de

Interview II – Dr. Michael J. Inacker, Vorsitzender des Vorstands von WMP Eurocom, früher Mitglied der Chefredaktionen von „WirtschaftsWoche“ und „Handelsblatt“, Mitbegründer der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, zwischendurch Leiter Planungsstab des CEO bei der Daimler AG sowie Leiter der Konzernkommunikation der Metro AG hat dem „Wirtschaftsjournalist“ ein Interview über die Rolle des Journalisten, die Krise der Medien und Information als Ware gegeben. kress.de

Rising Stars – SPON hat eine Übersicht mit Bundestagsabgeordneten zusammengestellt, die bisher von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet waren, in dieser Legislaturperiode aber weiter ins Rampenlicht treten könnten. Mit dabei sind: Paul Ziemiak (31, Vorsitzender der Jungen Union), Lars Klingbeil (39, ging bei Gerhard Schröder in die politische Lehre), Marco Buschmann (40, bisheriger Bundesgeschäftsführer der FDP) und Agnieszka Brugger (32, als Vertreterin des linken Flügels der Grünen). spiegel.de

Österreich – ÖVP und FPÖ haben in Österreich die Wahl gewonnen. Während die FPÖ darauf langfristig hingearbeitet hat – unter anderem mit dem Aufbau eines (sozialen) Mediennetzwerks, das ihr nun eine Gegenöffentlichkeit sichert, musste Sebastian Kurz kurzfristig eine alternde Volkspartei umkrempeln. Dominik Sinnreich hat das Mediennetzwerk der FPÖ analysiert und zeigt, wie „blaue“ Nachrichten entstehen. Louis Koch gibt Einblicke in den ÖVP-Wahlkampf nach amerikanischem Vorbild. campaignsandelections.com (FPÖ) wahl.de (ÖVP)


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Unser #polittweet der Woche. Was ist Ihr Tweet der Woche? Senden Sie Ihren Vorschlag per Twitter an: @polittweet_de


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Veranstaltung der Woche (sponsored)

CHECKPOINT political consulting am 10. November 2017

Neustart im Bundestag, Stühle werden gerückt, Themen gesetzt… Als Politikberater ist man mitten drin, wenn die politische Agenda entworfen und im gesellschaftlichen Dialog umgesetzt wird. Welche Rolle dabei dem Politikberater zukommt, zeigen wir Euch beim 12. CHECKPOINT political consulting. Lernt die führenden Agenturen der Hauptstadt kennen, sprecht mit erfahrenen Politikberatern über die Herausforderungen im Dialog zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gewinnt einen von 50 CV-Checks. politnews-Leser erhalten mit dem Gutschein-Code „CKPTviaPOLITNEWS“ 10 Euro Rabatt auf den regulären Ticketpreis. Jetzt anmelden: www.ckpt.org

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche:

Täglich aktuelle Termine finden Sie auf www.politcal.de, auch bereits vorsortiert für: Institutions – Stakeholder – Political Consulting


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Job der Woche

DB sucht Referent Internationale Verbandsarbeit und Verkehrspolitik (w/m)

Deine Aufgaben: Mitwirkung an der Erarbeitung einer umfassenden europäischen Position des Geschäftsfeldes DB Cargo zu Verkehrspolitik und Regulierung; Ausführung der Positionierung von DB Cargo im Rahmen der internationalen Verkehrspolitik/ Verbandsarbeit innerhalb der übergreifenden Steuerung durch den Bereich „Verkehrspolitik Europa“; Durchführung eines engen Austausches mit den Verantwortlichen für Regulierung/ Verkehrspolitik in den DB Cargo Landesgesellschaften in Frankreich, Polen, Dänemark, Spanien, Bulgarien und Rumänien; Steuerung der DB Cargo Aktivitäten im Rahmen der Initiative der europäischen Güterverkehrsbahnen „CEO-Taskforce“ (…)

Aktuelle Stellenanzeigen auf politjobs.de

Weitere Stellenanzeigen finden Sie auf www.politjobs.de. Sie wissen schon genau was Sie suchen? Hier der Direkteinstieg zu den verschiedenen Einstiegsleveln: Entry-Level – Junior-Level – Mid-Level – Senior-Level – Internships – Interim Jobs – Part Time


 politnews   polittweet   politcal   politjobs   politdir 

Stakeholder der Woche  

Maecenata Stiftung

Die Maecenata Stiftung ist ein unabhängiger Think Tank zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet und vereint seit 2011 alle Maecenata-Aktivitäten unter ihrem Dach. Die Stiftung steuert und bündelt die Aktivitäten ihrer Programme und vertritt erarbeitete Positionen nach außen. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

politdir.de ist der neue Wegweiser durch die Berliner Republik. Sollen wir als nächstes an dieser Stelle Ihr Unternehmen vorstellen? Sie erreichen uns unter: mail@politapps.eu.


 CONTACT & IMPRINT 

polisphere e.V. – think tank for political consulting
Vorsitzende und ViSdP: Dr. Sandra Busch-Janser
Albrechtstraße 16 – D-10117 Berlin
T +49.30.204541-20 – F +49.30.204541-21
berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polisphere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.